Das Consumer Connection System (CCS) beschreibt die Nutzung von bought, owned und earned Medien und deren Rolle und Funktion für die Konsumenten. Besonders detailliert werden Tätigkeiten im Internet ermittelt, wie zum Beispiel Mitgliedschaft und Aktivitäten in Social Networks, die Anzahl von Freunden, die Themen, zu denen man regelmäßig recherchiert oder sich in Blogs und Foren beteiligt. Die CCS-Daten zum Internet bilden die Basis für die Typologie ‚Digital Types‘. Aus der CCS-Tagesablauferhebung sind Lean Back und Lean Forward Verfassungen und die korrespondierenden Touchpoints analysierbar. Die Bestimmung des Word of Mouth Potenzials in einer Category ist ebenso möglich wie die Berechnung eines Wirkpotenzials für rund 50 Touchpoints. Umfassende Lifestyle und Markeninformationen komplettieren die Untersuchung und liefern reichhaltige Informationen für die Strategie und Planung. Die CCS Erhebung wird in über 30 Ländern mit einem größtmöglich harmonisierten Fragebogen bei Erwachsenen von 15 bis 64 Jahren online durchgeführt. Das ermöglicht Vergleiche über die Länder hinweg, was für internationale Kunden von hoher Relevanz ist.